Hof & Natur



In den letzten Jahre waren wir vor allem bestrebt den Tieren ein schönes Leben zu bieten. Immer mehr sehen und spüren wir die Dringlichkeit nicht nur den gezähmten, sondern auch den wilden Tieren ein sicheres zu Hause zu bieten. Lebensräume werden knapp, Insekten, Vögel und Reptilien verschwinden immer mehr. Es ist uns bewusst, dass wir als Landbesitzer mehr tun müssen, mehr für die wilde Natur, mehr für die wilden Tiere, mehr für unsere Kinder.

Wir träumen von einem Ort des Friedens und des zusammenlebens von Mensch und Natur, denn alles ist eins. Unser Wunsch ist es den Menschen eine Oase in der sie zur Ruhe kommen und Kraft tanken können zu bieten. Wo geht das besser als in der Natur?

Wir uns machen uns mehr als nur Gedanken um die Zukunft wir wissen, es ist 5 nach 12. Letzten Herbst haben wir eine erste Hecke gepflanzt. Immer mehr Totholz in Form von Hecken, Haufen, Stämmen liegen herum. Steinhaufen werden zusammengetragen, Ecken abgetrennt und der Wildnis überlassen.

Diesen Herbst werden wir eine neue, grössere Hecke  und Buschgruppen pflanzen, dazu soll eine Baumallee Teile des Pferdetrails säumen.

Für den nächsten Herbst sind Kopfweiden geplant auf der anderen Seite des Pferdetrails. Ein Biotop soll entstehen, mehr Totholz, mehr Steine, mehr Permakultur, mehr Natur. Die Ideen werden nicht knapp, die Zeit und Geldreserven jedoch schon.

Hast du Ideen? Lusst mitzuwirken? Lust das Gewirkte einfach zu geniessen? Hast du die möglichkeit so ein Projekt finanziell zu unterstützen?

Melde dich, wir freuen uns von dir zu hören.


Wir freuen uns auch über Spenden in Form von Holz (Äste, Stämme, Büsche oder ganze Bäumw e), Steine (jede grösse, sogar Felsen wenn wir die irgendwie transportieren können)