Unsere Freunde


Einige unserer Pferde leben Zeitweise bei unseren Freunden Angela und Simon Ackermann in Landquart. Dort erleben sie die Natur, wie wir sie in der Schweiz nicht oft finden. Mageres Gras, sandige Böden, Hügel, Wälder und suuuuper Pfützen... ein Pferd mit einem geschundenen Körper oder einer geschundenen Seele kann sich dort richtig regenerieren. Dazu die liebevolle und kompetente Betreuung durch Angela und Simon, das macht den Genesungscocktail perfekt. Ich bin sehr glücklich und dankbar darüber, dass Angela und Simon für unsere Tiere und für uns eine Zufluchtsstätte geworden sind. Gemeinsam konnten wir schon sehr viel erreichen.
Nayla und Mogli haben bei Angela und Simon ein dauerhaftes zu Hause gefunden wo sie richtig aufblüchen konnten.


Nayla

Kleines Deutsches Reitpferd, geb. 2005

Die Basis von unserer Freundschaft. Obwohl ich nicht bereit war, für Nayla ein Zuhause zu suchen wusste ich nach ein paar wenigen Sätzen am Telefon, dass ihr neues Zuhause sie gefunden hatte. Angela erklärte mir was sie sucht und ein anderes Pferd als Nayla kam gar nicht in Frage. Und so ist es bis heute. Nayla hat in Simon ihren Menschen, in Blacky ihre Liebe und in Angela ihren Halt  gefunden. Sie geniesst ihr Leben in vollen Zügen. Ihr geschundener Rücken heilt Stück für Stück sodass sie wieder Schmerzfrei und fröhlich durch die Welt hüpft.

 

Merlin

Shetty x Welsh Pony, Jg, 1999 (in Rente seit dem 1.1.2016)

Merlin ist unser Verbindungsoffizier. Er hat viel zu tun um die Kommunikation zwischen Angela und den Pferden in Bern im Fluss zu halten. Merlin lebt im Sommer bei Angela und Simon und im Winter auf dem Begegnungshof. So hat er von allem das Beste und das Beste ist für unseren König nur gerade so gut genug. Merlin war das aller erste Begegnungshof-Pony und wird für Immer und Ewig ein Begegnungshof-Pony bleiben. Keiner löst mehr strahlen aus als er, manchmal sag ich zu ihm auch Anzünder weil alle Kinderaugen anfangen zu leuchten wenn sein Name fällt.


Natascha

Zwergesel, Jg. 1998 (in Rente)

Die Sanfte. Natascha ist bei uns geboren. Sie ist wunderschön und das sanfteste Wesen auf dem Hof oder auf der ganzen Welt. Sie liebt es, gestreichelt und verwöhnt zu werden und auch die allerkleinsten Kinder fühen sich bei Natascha sicher.

Auch Natascha verbringt den Sommer im eselgerechten Landquart und den Winter in Bern.

 
 
 
 

Mogli

Maultier, Jg. 2015

Ja unser frecher kleiner Mogli, auch er lebt bei Angela und Simon Ackermann in Landquart. Bei uns war es ihm viiiiiel zu langweilig und er hat alle inkl. seiner Mama terrorisiert. Jetzt hat er in Blacky einen richtigen Chef und in Nayla eine Ersatzmama gefunden, das tut ihm sichtlich gut.


 

Fiona

Zwergesel, Jg. 2006 (in Rente)

Die Diva. Fiona ist eine Diva durch und durch. Sie mag Kinder sehr gern und diese können Fiona stundenlang striegeln. Erwachsene sind ihr eher suspekt und brauchen eine Weile um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Es ist eine wahre Freude Fiona beim Spielen zuzusehen, eine richtige Powerkugel ist sie.

Da Esel auf unseren Weiden sehr schnell dick und krank werden, geht Fiona den Sommer über jeweils nach Landquart. Wir erhoffen uns davon auch, dass ihre gestörte Darmflora wieder ins Lot kommt.

 

Sindy

Shetty x Isländer, Jg. 2010

Die Büffel-Elfe. Sindy ist eine äusserst intelligente und lustige Frohnatur welche sehr schnell zu einem kleinen Dämon mutieren kann. Wenn ihr etwas nicht passt oder die Führung zu wenig klar ist scheut sie sich nicht davor anzugreiffen. Sie verletzt niemanden aber angenehm ist es nicht. Weiss sie aber, wo ihr Platz ist wird sie zu einer Elfe, willig, fröhlich, sanft und geschickt. Sindy hat mir schon sehr viel beigebracht und ich freue mich auf viele weitere Abenteuer mit der kleinen Büffel-Elfe.

Auch Sindy lebt zur Zeit in Landquart um sich zu Erholen. Ihr Bauch macht ihr immer wieder zu schaffen und nichts hilft ihr. Sie war keine Woche in Landquart da waren die Blähungen weg.

 

Texas Yellow Rose

Fjordpferd, Jg. 2000 (in Rente seit Dezember 2016)

Die Starke. Rose hat den Begegnungshof gerettet. Auf ihrem starken Rücken hat sie viele, viele Kinder und Erwachsene sicher durch den Wald getragen. In jeder verzweifelten Lage war auf Rose immer Verlass. Jetzt ist Rose müde und der Begegnungshof stabil, sie darf ihre Rente geniessen. Danke für alles starke, tapfere Rose, wir werden dich hegen und pflegen bis du 50 Jahre alt bist.

Da Rose sehr anfällig auf Hufrehe ist, wird auch sie den Sommer in Landquart verbringen. Dort darf sie den ganzen Tag fressen, was ihre Lieblingsbeschäftigung ist, ohne dicker oder gar krank zu werden.

 

Mischo

Mischo (links) ist mit Merlin nach Landquart zu Angela und Simon Ackermann gezogen. Ihm war der ganze Trubel auf dem Begegnungshof zu viel. In Landquart ist er richtig aufgeblüht und er darf endlich bei seinen geliebten Eseln leben :-)